Pfarre Am Tabor

Auferstehung Christi

Pfarre Am Tabor

Auferstehung Christi

2. Adventsonntag

Bibelwort: Markus 1,1-8
In Zeiten der permanenten Optimierung des Körpers, von Castingshows und Mode als Ersatzreligion kann so einer wie Johannes bestenfalls müde belächelt werden. Ein Spinner, ohne jede Relevanz für die Welt. Wenn aber jemand die Größe hat, sich außerhalb der Gesellschaft zu stellen, sich nicht einem Diktat der Mode zu unterwerfen, dann ist er frei. Wenn jemand stark genug ist, sich weder anzupassen noch rebellieren zu müssen, dann ist er frei für das Wesentliche. Für das Göttliche im Menschen, für Gottes Gegenwart in der Welt. In Scharen sind sie ihm nachgelaufen, diesem Outsider, weil sie spürten, da ist einer, der sich nicht von der Oberfläche blenden lässt, der nach dem Wesentlichen sucht, dem es nichts ausmacht, wenn sie ihn auslachen. Ihm haben sie es abgenommen, wenn er von Gott und vom Heiligen Geist erzählt hat.
Wenn wir wollen, dass Menschen uns zuhören in unserem Reden von Gott, dann müssen auch wir uns unter die Oberfläche schauen. Tiefer als äußere Anerkennung. Tiefer als äußere Pflichterfüllung. Tiefer als eine Ideologie. Dann müssen auch wir frei sein für das Wesentliche. Für den Immanuel. Für den Gott in uns und mit uns.
 
Klaus Metzger-Beck

GOTTESDIENSTE UND TERMINE 11.-17. Dez. 2017
 
Mo 11.12. 8.00 Uhr Laudes und Eucharistie
9.00 Uhr Bastelrunde

Di 12.12. 6.00 Uhr Rorate
10.00 Uhr Tanzen im Pfarrcafe
17.40 Uhr Rosenkranz

Mi 13.12. 8,00 Uhr Frauen- und Müttermesse
9.00 Uhr Frauentreff
15.00 Uhr Kindertanzen
19.00 Uhr KAB Treffen

Do 14.12. 8.15 Uhr Schulgottesdienst
17.4 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Krippenspielprobe
18.30 Uhr Vesper und Eucharistie

Fr 15.12. 8.00 Uhr Frühmesse (Radio Maria)

Sa 16.12. 8.00 Uhr Frühmesse

So 17.12. 3. Adventsonntag (Gaudete)
9.00 Uhr Geburtstagsmesse mit Vox Mirabilis Chor und persönlichem Segen für alle, die im Oktober, November und Dezember Geburtstag hatten oder noch haben.


Wir sammeln für Bruder in Not
Einladung zum Pfarrcafe und Bastelmarkt
in den Pfarrsaal

1. Adventsonntag

28349co
Der Advent ist Zeit, auf der Hut zu sein und die Augen offen zu halten. Eine Aufgabe wird zugeteilt, ein Wachbefehl ergeht. Wir sind Türhüter auf dem Arbeitsmarkt Gottes. Das ist unser nüchterner Adventsdienst als Christen. Im heutigen Evangelium bekommt jemand diesen konkreten Arbeitsauftrag: Türhüter, die wachen und sich nicht überrumpeln lassen, die nicht vorschnell und dem Falschen öffnen. Sie müssen die Augen offen halten, niemand beneidet den Türhüter um seinen Dienst. Doch wenn dieser Beruf in der Kirche ausstirbt, wäre sie „ein Haus ohne Hüter“. Wer nicht mehr an die Ankunft des Hausherrn glaubt, wird das Haus bald vernachlässigen; es wird unwohnlich, schmuddelig – oder nur noch Kuschelecke und Himmelsersatz.

GOTTESDIENSTE UND TERMINE 4.-10. Dez. 2017

Mo 4.12. 8.00 Uhr Laudes und Eucharistie
9.00 Uhr Bastelrunde und Adventkranzbinden
15.00 Uhr Pensionistenrunde

Di 5.12. 6.00 Uhr Rorate
10.00 Uhr Tanzen im Pfarrcafe
17.40 Uhr Rosenkranz

Mi 6.12. 8.00 Uhr Frauen- und Müttermesse
9.00 Uhr Frauentreff
15.00 Uhr Kindertanzen

Do 7.12. 17,40 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Krippenspielprobe
18.30 Uhr Vesper und Eucharistie

Fr 8.12. Maria Empfängnis
9.00 Uhr Hl. Messe


Sa 9.12. 8.00 Uhr Begräbnismesse
(Josef Mayer*1936, Ernestine Grünwald*1920, Wilhelm Turetschek*1942)

So 10.12. 2. Adventsonntag
9.00 Uhr Hl. Messe
Wir sammeln für unsere Darlehensrückzahlung
Einladung zum Pfarrcafe und Bastelmarkt
in den Pfarrsaal

Christkönig

31934co_600Obdachlose stehen am 17. Dezember 2016 im Vatikan in Rom beim gemeinsamen Frühstück mit Papst Franziskus beim Gebet zusammen. Es ist der 80. Geburtstag des Papstes. „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“ – dieser Satz Jesu wird im Verhalten des Papstes lebendig. Franziskus wollte seinen Geburtstag nach Angaben des Vatikans wie einen normalen Tag verbringen. Das wirft ein weiteres Licht auf dieses Frühstück: Die Nächstenliebe ist nicht das Außergewöhnliche, sondern das Normale. Das Alltägliche, das Grenzen überwindet.

GOTTESDIENSTE UND TERMINE 27. Nov. - 3. Dez. 2017
Mo 27.11. 8.00 Uhr Laudes und Eucharistie
9.00 Uhr Bastelrunde und Adventkranzbinden

Di 28.11. 10.00 Uhr Tanzen im Pfarrcafe
17.40 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Abendmesse
19.30 Uhr Dekanatskonferenz

Mi 29.11. 8.00 Uhr Frauen- und Müttermesse
9.00 Uhr Frauentreff mit Caritashelferkreis
15.00 Uhr Kindertanzen

Do 30.11. 17.20 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Krippenspielprobe
18.00 Uhr Eucharistische Anbetung
18.30 Uhr Vesper und Eucharistie

Fr 1.12. 8.00 Uhr Frühmesse

Sa 2.12. 8.00 Uhr Frühmesse
18.30 Uhr Adventliches Abendlob
anschl. Bastelmarkteröffnung im Pfarrsaal

So 3.12. 1. Adventsonntag
9.00 Uhr Hl. Messe
Einladung zum Pfarrcafe und Bastelmarkt
in den Pfarrsaal
  mehr...

33. Sonntag im Jahreskreis, Welttag der Armen

31931sw_600
Ein reicher Mann geht auf Reisen und vertraut sein gewaltiges Vermögen seinen Dienern an. Als er zurückkehrt, hat der Diener, der fünf Talente Silbergeld bekommen hat, diesen Betrag verdoppelt. Er wird gelobt und befördert. Keine Nachfrage, auf welche Weise die 100%-Rendite möglich war. Im Kontext Lateinamerikas mit der Option für die Armen wurde das Gleichnis ganz anders ausgelegt. Da ist gerade der dritte Diener der Held, denn er widersetzt sich dem Herrn und dem System, das er verkörpert. Das Gleichnis ist von Spannungen geprägt. Die gesamte Erzähldynamik spricht aber für den Herrn. Seine Position setzt sich durch, obwohl sein Verhalten moralisch zweifelhaft ist. Die Evangelien überliefern Gleichnisse mit «unmoralischen Helden» (z.B. Lk 16,1–8, Mt 13,44), die zumuten, aus anstössigen Beispielen gleichwohl zu lernen.
Ist das Gleichnis eine provokative Anregung für die Auseinandersetzung? Eine Gesprächsschule?


Welttag der Armen

GOTTESDIENSTE UND TERMINE 20. - 26. Nov. 2017
Mo 20.11. 8.00 Uhr Laudes und Eucharistie
(für verstorbene Mama)(46)
9.00 Uhr Bastelrunde
15.00 Uhr Pensionistenrunde
19.00 Uhr Liturgie- und Familienausschuss

Di 21.11. 10.00 Uhr Tanzen im Pfarrcafe
17.40 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Abendmesse
(für alle Verstorbenen von Frau Waltraud Peschek)(47)

Mi 22.11. 8.00 Uhr Frauen- und Müttermesse
(für alle Verstorbenen)(46)
9.00 Uhr Frauentreff
15.00 Uhr Kindertanzen
19.00 Uhr Bildungsabend mit Mag. Dr. Essmann

Do 23.11. 17.40 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Vesper und Eucharistie

Fr 24.11. 8.00 Uhr Frühmesse

Sa 25.11. 8.00 Uhr Frühmesse

So 26.11. Christkönigssonntag, (Zählsonntag)
9.00 Uhr Hl. Messe
Einladung zum Pfarrcafe im 3. Stock


32. Sonntag im Jahreskreis

31929co_600

Warum sie das Öl nicht teilten
 
Für mich symbolisiert das Öl die Bewährung im Glauben. Das kann jede und jeder nur für sich selbst: Andere können nicht für mich lieben, nicht meine Gebete sprechen, nicht für mich in den Gottesdienst gehen. Deshalb konnten die klugen Jungfrauen auch nicht das Öl mit den törichten teilen. Doch eines haben sie vielleicht dennoch versäumt: Die Schlafenden rechtzeitig zu wecken.

GOTTESDIENSTE UND TERMINE 13. - 19. Nov. 2017

Mo 13.11. 8.00 Uhr Laudes und Eucharistie
9.00 Uhr Bastelrunde
16.00 Uhr Martinsfest Kindergarten

Di 14.11. 10.00 Uhr Tanzen im Pfarrcafe
17.40 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Abendmesse

Mi 15.11. 8.00 Uhr Frauen- und Müttermesse
(für verstorbene Tante)(46)
9.00 Uhr Frauentreff
15.00 Uhr Kindertanzen

Do 16.11. 17.40 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Vesper und Eucharistie

Fr 17.11. 8.00 Uhr Frühmesse

Sa 18.11. 8.00 Uhr Frühmesse

So 19.11. 33. Sonntag im Jahreskreis
9.00 Uhr Hl. Messe
Welttag der Armen
Wir bitten um ihre Spende zur Caritas-Inlandshilfe
Einladung zum Pfarrcafe im 3. Stock